Tipps für den Winterdienst

22.11.2022

Unser Baubetriebshof ist bereits gerüstet, um dem Winter die kalte Schulter zu zeigen. Ein Team von rund 50 Beschäftigten ist für den Winterdienst vorbereitet. Aber nicht nur unser Betrieb hat Winterdienst durchzuführen.


Auch Sie als Grundstückseigentümer sind verpflichtet, auf Gehwegen von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr den Schnee zu räumen sowie bei Glätte abzustreuen.



Hier einige Tipps

  • Arbeiten Sie möglichst mit abstumpfenden Streumitteln, wie z. B. Granulat oder Splitt. Auftausalz sollte nur in Ausnahmefällen, wie z. B. Eisregen, eingesetzt werden. Die Salzmenge ist dabei auf ein absolutes Minimum zu beschränken und liegt etwa bei 20 g/m² (entspricht ca. 1 Esslöffel Salz). Wichtig beim Einsatz von Salz ist, dass der Wurzelbereich von Bäumen sowie die Pflanzstreifen ausge­spart werden.
  • Beim Schneeräumen bitte die Schneemassen nicht auf die Fahrbahn schieben, da sonst die Räumfahrzeuge den Schnee wieder auf den Gehweg werfen.
  • Auch bei Schnee und Eis holen wir Ihren Müll ab. Um dies zu ermöglichen, sorgen Sie bitte für einen ausreichend breiten und sicheren Zugang zum Behälter.
  • Damit die Abfälle nicht im Behälter festfrieren verpacken Sie den Restmüll in Plastikbeutel. Beim Biomüll nutzen Sie Zeitungspapier um die Feuchtigkeit des Bioabfalls zu binden oder verwenden Sie kompostierbare Biobeutel, die es im Handel zu beziehen gibt. Falls Sie die Möglichkeit haben, ist es sehr hilfreich den Behälter in der Nacht vor der Leerung frostfrei zu stellen.
  • Und wenn der Schnee weggetaut ist, denken Sie daran, die Streurückstände möglichst bald wieder aufzukehren. Das Streumaterial darf nicht in den Rinnstein, weil sonst die Gullys verstopft werden.

 

Weitere Informationen zum Winterdienst finden Sie in der

städtischen Straßenreinigungsatzung.

 

Bild zur Meldung: Tipps für den Winterdienst