Sauber unterwegs. Unser Mitarbeiter Uwe Schreiber mit „seinem“ neuen Elektrofahrzeug

Es ist klein und schmal, erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 50 Stundenkilometern und ist fast nicht zu hören. Die Rede ist von unserer Neuanschaffung. Ab sofort wird erstmals ein Elektrofahrzeug in der Stadt im Einsatz sein. Es wird für die Straßenreinigung und die Leerung von Abfallbehältern vor allem in der Innenstadt und in den Grünanlagen, wie beispielsweise dem Botanischen Garten oder den Schlosspark gebraucht oder auch zur Einsammlung illegaler Ablagerungen.

Ganz im Sinne des strategischen Ziels der Kreisstadt „EnergieStadt Eschwege“ wird durch den Einsatz des Fahrzeuges auf kommunaler Ebene ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Aber für den Baubetriebshof der Kreisstadt ist dies nicht allein ausschlaggebend.

Das Fahrzeug ersetzt einen Kleinschlepper aus der Straßenreinigungsgruppe, der mit herkömmlichen Dieselantrieb unterwegs war. Auch wenn es nicht danach aussieht: Es kann Zuladungen von bis rund einer Tonne auf der Ladepritsche transportieren. Die tägliche Fahrleistung liegt zwischen 50 und 60 Kilometern. Von der Papierform her hat das Fahrzeug eine Reichweite von 80 km. Der Wagen steht in der Regel zwischen 16 und 6 Uhr. Das sollte Zeit genug sein, um genug Strom nachzutanken.

Es fallen keine Steuern für das Fahrzeug an, es ist wendig und passt mit rund 3,60 Meter Länge und ca. 1,30 Meter Breite problemlos auf Gehwege und in Grünanlagen. Vor allem aber ist es leise und damit bestens für den Einsatz in der Fußgängerzone in der Nähe von Außengastronomie geeignet. „In der Vergangenheit, war es für die Gäste und Anwohner schon nervig, wenn man das Motorengeräusch des bislang eingesetzten Fahrzeuges in der Mittagspause hinnehmen musste“, so unser Baubetriebshofleiter Uwe Schäffer.

„In dieser Konstellation eine Win-Win-Situation für alle Seiten“, freut sich Schäffer.

Über weitere Elektrofahrzeuge denken wir derzeit durchaus nach. „Ein guter Einsatzort könnte auch der Friedhof am Höhenweg sein“, so Schäffer abschließend.