Restmüll

Das darf in die Restmülltonne, z.B.:

  • Staubsaugerbeutel
  • Kehrricht
  • Katzenstreu
  • Hundekot
  • Tapetenreste
  • Asche, keine heiße!
  • Windeln und andere Hygieneprodukte
  • kleine Gebrauchsgegenstände
  • kaputtes Porzellan
  • Ton
  • Spritzen
  • Zigarettenkippen
  • Kunststoffgegenstände
  • defekte Glühbirnen
  • Spiegelglas
  • Fensterglas
  • Kerze
  • Keramik
  • Mousepad
  • Tupperware
  • Wischmop, Lumpen usw.
  • eingetrocknete Binderfarbe
  • dreckiges Papier

Das darf nicht in die Restmülltonne, z.B.:

  • Batterien
  • Akkus
  • Asbest
  • Mineralwolle
  • flüssige Abfälle
  • Sonderabfälle
  • Leuchtstoffröhren
  • Energiesparlampen
  • Medikamente
  • Wertstoffe
  • Bioabfälle
  • Verpackungen
  • Papier, Pappe, Karton
  • Hohl-Glas
  • Bauschutt- und Baustellenabfälle
  • Kondensatoren
  • Elektronikschrott
  • heiße Asche

 

Pflichtleerungen des Restmüllbehälters pro Jahr: 6

Die Abfuhrtermine entnehmen Sie bitte den grauen Feldern auf dem Abfallkalender.

Restmüll

Gebührensenkung ab dem 1. Januar 2018

Die Jahresrestmüllgebühr setzt sich aus einer Grundgebühr je Gefäß und Leerungsgebühren zusammen, wobei im Restmüll (graue Tonne) eine gebührenpflichtigen Anzahl von 6 Mindestleerungen pro Jahr festgelegt ist:

 

Die Grundgebühr im Restmüll beträgt je Gefäß 18,60 Euro jährlich.

Die Leerungsgebühren für Restmüll entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle:

 Behältergröße

 Preis je Leerung

 120 Liter

 6,60 Euro

 240 Liter

 13,20 Euro

 660 Liter

 36,30 Euro

 1100 Liter 

 60,50 Euro

Was wird mit dem Restmüll gemacht?

Der eingesammelte Restmüll wird nach Weidenhausen gebracht und dort im Auftrag des Werra-Meißner-Kreises in der mechanischen Abfallaufbereitungsanlage der Fa. Umweltdienste Bohn GmbH sortiert. Verwertbare Stoffe werden aussortiert und recycelt. Aus den verbleibenden Abfällen entsteht ein Brennstoff, der hauptsächlich in einem Heizkraftwerk in Witzenhausen zu Energie umgewandelt wird.